Bergsteigen

Bifertenstock (Péz Durschin) 3420 m ü.M.

Marschzeit: ca. 4-5 h

Der Bifertenstock ist neben der Tödigruppe der höchste Gipfel der Region. Mit seiner imposanten Form, durch die vielseitigen Begehungsmöglichkeiten und nicht zuletzt dank der beeindruckenden Weitsicht vom Gipfel, wird er von immer mehr Bergsteigern als Tourenziel ausgewählt. Die Begehungen erfolgen meist über den sehr eindrücklichen und einzigartigen Bänderweg.

2012 Neues Gipfelkreuz: 

Danke an David, Arno, Andriu und Curdin für die Initiative und Montage des neuen, wunderschönen Gipfelkreuzes!
Von David gefertigt und von den vier Männern von der Alp Quader bis auf den Gipfel getragen und montiert.

2013 Kletterstelle durch Eisenkette gesichert

Merci an Bergführer Hans Rauner für das Absichern der Felsplatte zwischen Firnfeld und Ostgrat.

oder vom Limmernfirn durch die mittelsteile (ca. bis 45º) Eisnase.

Hinter und Vorder Selbstanft 3029 m ü.M. / 2750 m ü.M.

Marschzeit: ca. 4½ h

Die Routen führen von der Bifertenhütte durch das Limmernband über den Limmernfirn hinüber auf die Gipfel des Selbsanfts.